Chronik - Volleyballabteilung

Die Volleyballabteilung entstand 1980 während des Hallenneubaus des SV Löhnhorst. Damals überlegte sich eine kleine Gruppe von Sportlern, mit welcher Sportart man in der neuen Halle aktiv sein könnte. Es sollte ein interessanter Mannschaftssport sein, der Kondition und Koordination förderte.

Die Volleyballer der Saison 1981/82 stehend v.l.n.r.: J. Meier (1. Vorsitzender), M. Schiefer (Sponsor), R. Peter, R. Jürgens, D. Knief, K. Gossel, W. Johannsen, B. Dittmer, M. Sobotta, O. Bothmann (2. Vorsitzender); kniend v.l.n.r.: K. Meyer (Spartenleiter), J. Oetker, G. Meyer, F. Hahlbohm.

Also kam der Vorschlag „Volleyball“ von Friedhelm Hahlbohm und wurde von allen begeistert angenommen. Schon während des Hallenbaus fanden erste Trainingsstunden in Friedhelms Garten statt. Die Gruppe baute sich auf 30 Aktiven auf. Im Sommer 1981 hatte eine Mannschaft beim Kreissportfest in Wallhöfen viel Spaß beim ersten öffentlichen Auftritt.

1982 bildete sich eine erfolgreiche Herrenpunktspielmannschaft der Kreisklasse Bremen-Nord unter Trainer Norbert Müller. Ulrike Müller stieg hier als erste Frau der Abteilung und als „Co-Trainerin“ ein. Bis zu viermal in der Woche wurde trainiert. Die Mannschaft bestand 3 Jahre und schaffte jedes Mal den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. In der Abschlußtabelle 83/84 belegte sie von 12 Mannschaften den 4. Platz. Durch zu wenig Stammspieler musste diese Mannschaft leider aufgelöst werden.

Seit 1983 trainierte Manfred Sobotta eine erfolgreiche zweite Herren-Punktspielmannschaft der Kreisklasse Bremen-Nord.

Im Juni 1984 fuhr eine Mannschaft zum internationalen Freiluft-Turnier nach Rheine in Westfalen und nahm an den dortigen Wettkämpfen teil. Wir vom SVL waren eine von 400 Mannschaften aus Holland und ganz Deutschland. Auf 75 Spielfeldern im Freizeitpark wurde gleichzeitig gespielt. 1984 übernahm Ulrike Müller das komplette Training.

Ab 1986 wurde das Training dann nicht mehr wettkampfmäßig betrieben, sondern auf Verlangen der Mitglieder unter den Aspekten des Breitensports. Jedoch auch in dieser Phase suchte die Volleyballabteilung immer Kontakt zu anderen Freizeit- und Betriebssportgruppen, um sich mit ihnen im sportlichen Wettkampf zu messen. So nahmen wir an diversen Einladungsturnieren teil und richteten selber einige aus.

 

Die Volleyballer auf 3-Tagestour in Stralsund/Rügen v.l.n.r.: M. Hanke, I. Hildebrandt, P. Tautorat, K. Steffens, W. Rothermund, P. Haßfurther, P. Kunze, J. Boemke, L. Kreher (Trainer), P. Wendt, R. Jürgens, S. Meyer, K. Meyer (Spartenleiter). Es fehlt G. Meyer (Fotograf)

1988 wurden zunehmend mehr Frauen in unserer Abteilung aktiv. Hierbei sei erwähnt, dass vom ersten Jahr an auf ein abwechslungsreiches Aufwärmtraining wie Aufwärmspiele, Zirkeltraining, allgemeine und Funktionsgymnastik viel Wert gelegt wurde. Im Sommer 1990 führten wir ein Mixed-Hallenturnier in der Sporthalle der Waldschule durch. In dieser Zeit bildete ein Teil der Volleyballer eine Wandergruppe, die 2 Jahre bestand.

Im Herbst 1997 gab Ulrike Müller nach 15-jähriger Trainertätigkeit das Training an unseren langjährigen Spieler Lutz Kreher ab.

Dass in der Volleyballabteilung nicht nur feste trainiert werden kann, sondern auch Feste gefeiert werden können, ist hinlänglich bekannt. Seit Bestehen der Abteilung führen wir traditionell ein Weihnachtsessen und eine Grillfete durch. Daneben gibt es eine Reihe von weiteren außersportlichen Aktivitäten (z.B. Freimarktbummel, Feuerzangenbowle, Gartenparty), die insgesamt dazu beitragen, dass das menschliche und sportliche Klima in der Abteilung als gut bezeichnet werden kann.

Jährliche Wochenendtouren führten mehrmals nach Neuwerk, Ribe (DK), Stralsund (Rügen) und Norderney.

Durch all die Jahre begleitete Klaus Meyer die Volleyballer bis zum heutigen Tage als Spartenleiter.

Unser Motto "Volleyball für jederfrau/-mann" bedeutet auch für den Trainer, unterschiedlichen Ansprüchen und Leistungen des Einzelnen gerecht zu werden. Differenziertes Training auf verschiedene Hallenzeiten zu verteilen gestaltete sich schwierig. Also blieb bis heute eine „wahre“ Mixed-Gruppe, die Spaß am Volleyball mit all den außersportlichen Aktivitäten hat.

Autoren: Marion Hanke, Klaus Meyer, Lutz Kreher